Dampftopf C und D mit Einfüll- und Kontrollschacht

Dampftopf C-Gas auf einem
10,5 kw Gaskocher
Bodenfläche 290 x 320 mm, Füllung 16,5 l Wasser bis zum oberen Stift.
Optimal für Gaskocher ca. 400x400 mm (ca. 9-10,5 kw)
Dampftopf C-Induktion auf einem 3,5 kw Gastro-Induktionskochfeld.
Fläche des Induktionsbodens 250x250 mm.
Füllung 16,5 l Wasser bis zum oberen Stift.
Optimal für Gastro-Induktionskochfelder mit 3,5 kw.
Der Dampftopf C-Induktion kann auch auf einem Gaskocher betrieben werden.
Dampftopf D - Gas auf einem
16 kw Gaskocher
Bodenfläche 390x420 mm, Füllung 30l Wasser bis zum oberen Stift.
Optimal für Gaskocher ca. 460x460 mm (ca. 14-16 kw)
Dampftopf D-Gas
- Blick in den Einfüll- und Kontrollschacht.
- Bei diesem Dampftopf ist der Schlauchanschluß mit einem 150 mm langen Edelstahlrohr vom Topf distanziert, um den Schlauch von aufsteigendem Heißgas zu schützen.
 

Der Dampftopf ist beim Patentamt angemeldet und gebrauchsmustergeschützt.

Bezeichnung:
Dampftopf C - Gas mit Verbindungsschlauch 700 mm (Nr.: 6125.10)
Der Preis beträgt € 485.- incl. 19 % Umsatzsteuer
(netto € 407,56 + € 77,44 Umsatzsteuer)

Dampftopf C - Induktion mit Verbindungschlauch 700 mm (Nr.: 6126.10)
Der Preis beträgt € 540.-- incl. 19 % Umsatzsteuer
(netto € 453,78 + € 86,22 Umsatzsteuer)

Dampftopf D - Gas mit Verbindungsschlauch 700 mm (Nr.: 6130.10)
Der Preis beträgt € 570.-- incl 19 % Umsatzsteuer
(netto € 478,99 + € 91,01 Umsatzsteuer)

Alle Ausführungen funktionieren im gleichen System, sie unterscheiden sich nur in der Größe und in der Art der Beheizung. Generell gehört der Anschlußschlauch (1Zoll/700mm lang/2xMuttergewinde) zum Dampftopf.

Über den Einfüll und Kontrollschacht ist die Kontrolle des Wasserstandes sowie das Nachfüllen von Wasser im laufenden Betrieb jederzeit möglich. Das Verbindungsrohr zwischen Dampftopf und Einfüll- und Kontrollschacht ist ca. 4 cm über dem Bodenniveau des Dampftopfes angebracht. Wenn der Wasserstand unter 4 cm  fällt, tritt Dampf aus dem Verbindungsrohr in den Einfüll- und Kontrollschacht aus. Dies ist eine optische Warnung für den Anwender. Die Gefahr der Überhitzung durch nicht erkannten Wassermangel kann somit weitgehend reduziert werden. Der Vorteil dieses Gerätes ist die einfache Kontrolle des Wasserstandes und damit die Möglichkeit bei kleinen Wabenmengen mit einer kleinen Wassermenge zu arbeiten. Außerdem ist auch bei Dauerbetrieb der Wasserstand mit einem Blick unter Kontrolle. Das Nachfüllen von Wasser erfordert keine Unterbrechung des Heizprozesses. Der untere Stift im Einfüll- und Kontrollschacht markiert den minimalen Wasserstand, der obere Stift, den maximalen.

Wenn der Dampfaustritt am Dampftopf oder am angeschlossenen Wabenkasten blockiert wird, wird das im Dampftopf befindliche heiße Wasser durch den Dampfdruck in den Einfüll- und Kontrollschacht gedrückt. Dieses Wasser wird gegebenenfalls durch das oben am Einfüll- und Kontrollschacht angebrachte Gewinderohr kontrolliert nach außen abgeführt. Es ist unbedingt dafür zu sorgen, dass dieses heiße Wasser so aufgefangen wird, dass es keinen Schaden anrichtet.

Die Gasbrenner und das Gastro-Induktionskochfeld sind nicht im Lieferumfang des Dampftopfes enthalten.

Für den Dampftopf C - Gas wird empfohlen, kundenseitig einen Gasbrenner (Hockerkocher) mit einer Leistung von ca. 10 kW zu beschaffen. Ein solches Gerät ist einschließlich Anschlußschlauch und Druckminderer für ca. € 55.- bis € 65.- (brutto) zu bekommen.  Gasverbrauch ca. 760 g Gas / Stunde. 

Für den Dampftopf C-Induktion wird empfohlen, kundenseitig ein Gastro- Induktionskochfeld mit einer Leistung von ca. 3.5 kw und eine Kochfeldgröße von ca. 250x250 mm zu beschaffen. Ein solches Gerät ist für ca. € 160.- bis 180.- (brutto) zu bekommen.

Für den Dampftopf D - Gas wird empfohlen, kundenseitig einen Gasbrenner (Hockerkocher) mit einer Leistung von 14 - 16 kw zu beschaffen. Ein solches Gerät ist einschließlich Anschlußschlauch und Druckminderer für ca. € 200.- bis € 250.- (brutto) zu bekommen.  Gasverbrauch ca. 1000 g Gas / Stunde.

Die Empfehlungen für die Beschaffung der Heizeinrichtungen beziehen sich auf das Optimum bei Neuanschaffungen. Selbstverständlich können auch vorhandene Geräte mit kleinerer oder größerer Heizleistung Verwendung finden.